Über Bettina Hallifax

Viele Jahre war ich auf der Suche nach dieser inneren Unbeschwertheit und Freude, die ich auf den Fotos meiner Kindheit sah und zu der ich einfach keinen Zugang mehr fand. Ich kam an einen Punkt, an dem es so, wie es war, nicht mehr weitergehen konnte. Mein Körper rebellierte, mein Immunsystem war „out of order“ und ich erkrankte am Epstein-Barr-Virus, der mich schließlich arbeitsunfähig machte. Heute würde man einen „Burnout“ diagnostizieren. Jahrelang hatte ich einen Beruf ausgeübt, der mich zwar interessierte, jedoch nicht erfüllte. Ich fühlte mich leer und erschöpft, zusätzlich machte ich mir ständig Vorwürfe über meine “Luxusprobleme“. Mir ging es ja schließlich nicht schlecht, ich hatte eigentlich alles – einen wundervollen Mann, einen Job in der Werbebranche – dennoch war ich in mir gefangen, unfrei und unglücklich.

Eine Freundin drückte mir damals das Buch „The Journey – Der Highway zur Seele“ von Brandon Bays in die Hand. Ich bin ihr bis heute dankbar. Skeptisch und doch zutiefst berührt und neugierig, ging ich zu einer Journey Practitionerin, die mich auf meiner ersten Journey begleitete. Für mich begann in jenem Moment nicht nur eine Reise zu mir selbst, nein alles veränderte sich. Tief verborgen unter all den Blockaden, sprudelte dieser enorme Reichtum an Grenzenlosigkeit und Freude, den ich vergeblich im Außen gesucht hatte. Ich besiegte meine Krankheit und was ich damals nicht ahnte: The Journey wurde zu meinem Beruf und meiner Berufung.

 

Ich habe den Reset-Knopf gedrückt und an mir selbst und vielen Menschen erleben dürfen, dass es möglich ist, neu zu starten, mit alten Verletzungen abzuschließen, sich selbst zu finden, sich innerlich frei zu fühlen und das Leben in all seinen Facetten zu leben, erleben und genießen.

Klick hier zum Interview mit Bettina

Nachdem ich 2002 das Ausbildungsprogramm zum Journey Practitioner absolviert hatte, wuchs mein Herzenswunsch, diese Methode so vielen Menschen wie möglich zugängig zu machen.

Seit 2005 arbeite ich eng mit Brandon Bays und Kevin Billett zusammen, vertrete The Journey offiziell im deutschsprachigen Markt und gebe Seminare und Retreats in verschiedenen europäischen Ländern.

2010 absolvierte ich bei Kevin Billett das gesamte Ausbildungsprogramm „Visionary Leadership“ zum Conscious Coach. Die Ausbildung und die dort erworbenen Tools haben mich beruflich und privat enorm bereichert und sind eine optimale Ergänzung in meiner Praxis.

 

Einzelsitzungen

In Berlin, Saarbrücken und Amsterdam sowie über Skype/Telefon begleite ich Menschen verschiedenster Hintergründe, Alter und Herkunft in Einzelsitzungen auf Deutsch, Englisch und Niederländisch.

Die Einzelsitzungen sind maßgeschneidert auf die persönlichen Bedürfnisse des Einzelnen. Gerne informiere ich Dich/Sie im persönlichen Gespräch.

Kontakt

Für weitere Informationen über die Seminare und die Einzelsitzungen stehe ich gerne telefonisch unter   +49-172-6644465 sowie über E-Mail  zur Verfügung. Ich freue mich auf Dich / Sie. 

 

PRESSE / MEDIEN

 

ERLEUCHTUNG OHNE RÄUCHERSTÄBCHEN

EINEN BODENSTÄNDIGEN, SCHNELLEN WEG ZU DIR SELBST VERSPICHT EINE TECHNIK NAMENS „THE JOURNEY“. WIE DIESE REISE ZU DIR FUNKTIONIERT, WIE DU SIE LERNEN UND ANWENDEN KANNST UND WARUM DAS GANZE OHNE ESOTERISCHES BEIWERK AUSKOMMT, HAT MIR DIE JOURNEY-EXPERTIN BETTINA HALLIFAX IM GESPRÄCH VERRATEN…MEHR

 

LIVEAUFNAHMEN VOM JOURNEY INTENSIV SEMINAR KLICK HIER

Für Bettina Hallifax ist die Methode »The Journey«, nach Brandon Bays Beruf und Berufung zugleich geworden. Trotz guten äußeren Umständen landete Bettina Hallifax irgendwann im Burnout und fühlte sich in sich unfrei und unglücklich. The Journey half ihr aus dem Zustand herauszukommen. Seitdem vertritt sie The Journey im deutschsprachigen Raum. Folgendes Interview durfte Lichtfokus mit ihr führen:

ARTIKEL IM MAGAZIN „LICHTFOKUS“  START DEIN LEBEN NEU

Zeit ist relativ und eine Frage der Betrachtung und Wahrnehmung. Wir alle kennen Momente, in denen die Zeit wie im Flug vergeht, und Momente, in denen wir das Gefühl haben, dass die Uhr langsamer tickt. Zeit kann sich also im Zeitlupentempo „fortbewegen“ oder rasend schnell an uns vorbeiziehen. Die Geschwindigkeit, in der sie verstreicht, ist allein abhängig von unserer Wahrnehmung und davon, worauf wir unseren Fokus richten…mehr lesen im… Artikel in der Zeitschrift Visionen